Die Deutsche Energie-Agentur (dena) verlängert den Bewerbungszeitraum für den Energy Efficiency Award 2021: Neuer Stichtag ist der 25. Juni 2021. Im Fokus der jährlich vergebenen Auszeichnung stehen erzielte Energieeinsparerfolge und neue, innovative Ansätze, die gut auf weitere Unternehmen übertragen werden können. Schirmherr ist Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. Das Preisgeld beträgt insgesamt 30.000 Euro. Bewerben können sich Unternehmen jeglicher Größe und Branche aus dem In- und Ausland digital unter www.EnergyEfficiencyAward.de . In diesem Jahr werden kleine und mittlere Unternehmen mit zwei Preisen gesondert gewürdigt.

Die 18 Nominierten, die im September von einer Expertenjury ausgewählt werden, erhalten ein EEA-Siegel zur Nutzung in ihrer Öffentlichkeitsarbeit. Die Preisträger werden auf dem diesjährigen dena Energiewende-Kongress im November gekürt. Der Energy Efficiency Award 2021 wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Premium-Partner ist die KfW.

Gute Chancen in vier Award-Kategorien

Die vier Wettbewerbskategorien veranschaulichen die Vielfalt möglicher Erfolgsmuster im Bereich der Energieeffizienz. Interessierte Unternehmen können sich mit einem oder mehreren Wettbewerbsbeiträgen in folgenden Kategorien bewerben:

  • Think Big! Komplexe Energiewendeprojekte

Längst realisieren Unternehmen vielschichtige Energieeffizienzprojekte, in denen eine Vielzahl von Maßnahmen aufeinander abgestimmt werden müssen. Systemisches Denken und integrierte Lösungen sind hier gefragt. In dieser Kategorie werden kleine und mittlere Unternehmen gesondert gewürdigt.

  • Von clever bis digital! Die Bandbreite der Energieeffizienz

In dieser Kategorie sind geringinvestive Maßnahmen genauso gefragt wie ausgereifte Technologien oder die datengestützte Optimierung. Ob mit Hilfe von Softwarelösungen, digitalen Sensoren und Steuerungen oder künstlicher Intelligenz, das gesamte […]